SPD am Nachmittag: 'Frauen reisen', Inge Utzt erzählt und liest aus einigen Büchern vor

Veröffentlicht am 27.10.2019 in Veranstaltungen

Wann: Freitag, 8. November 2019, 15 Uhr
Wo: Generationenhaus Hallschlag, Am Römerkastell 69

Fernweh, Abenteuerlust, oder Reisen aus politischen und religiösen Gründen waren nicht nur auf Männer beschränkt, sondern galten auch für Frauen.
Eine der frühesten bekannten weiblichen Reisenden war Egeria, Mitglied einer Familie der römischen Oberschicht, die von Aquitanien aus etwa 381 bis 384 n. Chr. eine Pilgerfahrt nach Jerusalem, Kleinasien und dem Ostjordanland unternahm.

Die Wienerin Ida Pfeiffer unternahm in den Jahren 1842 bis 1858 fünf große Reisen, von denen zwei Weltreisen waren.
Clärenore Stinnes war der erste Mensch, der mit einem Auto die Welt umrundete: 49244 Kilometer, zwischen Mai 1927 und Juni 1929, legte sie gemeinsam mit dem Fotografen Söderström zurück.

Diese und weitere reisende Frauen wird Inge Utzt, ehemalige Stadträtin und Landtagsabgeordnete und von Beruf Antiquarin mit einer großen Sammlung Frauenliteratur, vorstellen und aus einigen Büchern von ihnen vorlesen.

Anmeldungen bitte an Inge Utzt Telefon 0711 56 29 49, Mail: ant.utzt@t-online.de oder an Frank Gloël, Telefon 071156 31 57 Mail: frank.gloel@t-online.de

 

Jetzt Mitglied werden!

Mitglied werden

Gebührenfreie Kitas

Gebührenfreie Kitas

SPD News

04.08.2020 06:22 Kindergesundheit stärken
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht „rechnen“, vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden – egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

30.07.2020 12:16 Vogt/Grötsch zu Einreisebestimmungen für binationale Paare
Viele unverheiratete binationale Paare können ihre Partner nun schon seit Monaten nicht sehen und in den Arm nehmen. Diese Situation möchte die SPD-Bundestagsfraktion ändern und hat sich daher mit einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt und fordern ihn zum Einlenken auf. „Die Reisebeschränkungen waren eine wichtige und richtige Maßnahme, um die Ausbereitung des Corona-Virus

Ein Service von websozis.info