Mitglied werden

Damit die Jahre und Jahrzehnte vor uns eine gute und erfolgreiche Zeit werden, müssen bereits heute die richtigen Entscheidungen getroffen werden. Das kann uns aber nur zusammen mit Dir gelingen. Deshalb laden wir Dich ein: Machen Sie mit in der traditionsreichsten Partei - der SPD. Werden Sie jetzt Mitglied. Denn jeder kann etwas bewegen: Für sich, für andere:
 

  • Sie wollen Mitglied in der SPD und in unserem Ortsverein werden? Dann sind Sie hier richtig!
  • Oder überlegen Sie noch und möchten vielleicht zuerst einmal mit uns in Kontakt treten? Dann klicken Sie hier.
  • Für Unentschlossene bietet die SPD auch eine Gastmitgliedschaft an. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.
     

bitte_eintreten

 

Jetzt Mitglied werden!

Mitglied werden

SPD News

12.10.2018 19:02 Oliver Kaczmarek und Ties Rabe: Wer Schulen zu politikfreien Räumen erklären will, hat nicht verstanden, wie Demokratie funktioniert
In immer mehr Bundesländern organisiert die AfD Meldeportale zur Denunziation von Lehrkräften. Dazu erklären anlässlich der heutigen Tagung sozialdemokratischer Bildungspolitikerinnen und –politiker aus Bund und Ländern in Berlin Oliver Kaczmarek, MdB, Beauftragter des SPD-Parteivorstandes für Bildungspolitik und Ties Rabe, Koordinator der SPD geführten Länder in der Kultusministerkonferenz: Nur wer über Politik diskutiert und sich eine eigene Meinung

11.10.2018 22:19 Schädliche Dieselabgase am Arbeitsplatz begrenzen
EU-Institutionen einigen sich auf strengere Werte für Dieselabgase Am Donnerstag, 11.Oktober 2018, erzielten EU-Kommission, Europäisches Parlament und Europäischer Rat überraschend ein Übereinkommen bei der Revision für krebserregende Stoffe in Dieselabgasen. „In der Lagerhalle, beim Bergbau oder im Güterverkehr leiden Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer unter gesundheitschädigenden Abgasen. Europa sorgt nun endlich für mehr Schutz am Arbeitsplatz. Das

09.10.2018 14:49 Europa-SPD fordert Konsequenzen aus UN-Klimabericht
Der Weltklimarat hat am Montag, 8. Oktober 2018, einen Bericht über die negativen Folgen der Erderwärmung veröffentlicht. Er geht darauf ein, welche zusätzlichen politischen Maßnahmen nötig sind, um das Ziel des Pariser Abkommens zu erreichen. Im Weltklimavertrag wurde vereinbart, die Erderwärmung auf weit unter 2 Grad, möglichst sogar auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen. Der

Ein Service von websozis.info