Vor Ort

Wir möchten Sie hier ausführlich über unsere Politik vor Ort informieren, denn Politik findet nicht nur in Berlin oder im Stuttgarter Landtag statt, sondern gerade auch hier, direkt bei den Menschen in Bad Cannstatt. Hier findet der direkte Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern statt und hier besteht die Möglichkeit, ganz konkret etwas für die Lebensqualität in unserem Stadtteil zu tun.

Wir als SPD Bad Cannstatt fühlen uns dieser Aufgabe verpflichtet.
Durch den Bezirksbeirat und die direkten Kontakte zu den Entscheidungsträgern der Stadt versuchen wir Einfluss auf die Entwicklung des Stadtteils zu nehmen - und das im Sinne seiner Bewohnerinnen und Bewohner.

Wichtig ist deshalb immer, mit Ihnen im Dialog zu stehen. Sie wissen "wo der Schuh drückt" und woran wir arbeiten müssen. Auf unseren zahlreichen öffentlichen Veranstaltungen und unseren Info-Ständen möchten wir Sie und Ihre Anliegen gerne kennenlernen.

Ganz besonders freuen wir uns auch über Ihre >>persönliche Nachricht<<.

 

Jetzt Mitglied werden!

Mitglied werden

Gebührenfreie Kitas

Gebührenfreie Kitas

SPD News

04.08.2020 06:22 Kindergesundheit stärken
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht „rechnen“, vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden – egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

30.07.2020 12:16 Vogt/Grötsch zu Einreisebestimmungen für binationale Paare
Viele unverheiratete binationale Paare können ihre Partner nun schon seit Monaten nicht sehen und in den Arm nehmen. Diese Situation möchte die SPD-Bundestagsfraktion ändern und hat sich daher mit einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt und fordern ihn zum Einlenken auf. „Die Reisebeschränkungen waren eine wichtige und richtige Maßnahme, um die Ausbereitung des Corona-Virus

Ein Service von websozis.info