In Europa

Evelyne Gebhardt, MdEP

Evelyn GebhardFür die Baden-Württembergische SPD betreut Evelyne Gebhardt zusammen mit Peter Simon als Europaabgeordnete das ganze Bundesland mit seinen 10,7 Millionen Einwohnern, 1111 Städten und Gemeinden.

Das Europabüro von Evelyne Gebhardt befindet sich in Künzelsau. Die gebürtige Französin ist seit 1975 in Deutschland, verheiratet und führt ein Leben zwischen dem Hohenlohekreis und den Sitzungsorten des Europäischen Parlaments und seiner Ausschüsse in Straßburg und Brüssel.

 

Evelyne Gebhardt wurde in den Jahren 2005 und 2006 zweimal zur Europäerin des Jahres gekürt und steht in der Liste der zehn wichtigsten Deutschen bei der EU. Als Ihre Ansprechpartnerin für Europapolitik freut sich Evelyne Gebhardt auf Ihren Besuch ihrer Internetseite


Mehr über die Arbeit der SPD in Europa erfahren Sie auf der Homepage der SPD-Abgeordneten im Europäischen Parlament.

 

Martin Körner

Jetzt Mitglied werden!

Mitglied werden

SPD News

24.11.2020 17:51 Wahlvorschlag zur Bundestagsvizepräsidentin
SPD-Fraktion schlägt Dagmar Ziegler als Bundestagsvizepräsidentin vor Der Pressesprecher der SPD-Bundestagsfraktion Ali von Wangenheim teilt mit: „Dagmar Ziegler ist heute von der SPD-Bundestagsfraktion für die Wahl zur Bundestagsvizepräsidentin vorgeschlagen worden. Dagmar Ziegler wurde im zweiten Wahlgang ohne Gegenstimme gewählt.“

20.11.2020 19:01 Kurzarbeitergeld: Planungssicherheit für Beschäftigte und Unternehmen
Mit dem heute verabschiedeten Beschäftigungssicherungsgesetz wird die die Regelung zur Erhöhung des Kurzarbeitergelds verlängert. Außerdem bleibt ein Hinzuverdienst in Kurzarbeit bis Ende des nächsten Jahres möglich. Das Gesetz schafft neue Anreize und finanzielle Verbesserungen für Weiterbildung während der Kurzarbeit, damit Beschäftigte auch in Zukunft eine gute Perspektive haben. „Mit der Kurzarbeit bauen wir eine Brücke

20.11.2020 19:00 Johannes Fechner zur Einigung für Berufe der Rechtspflege
Bei weitem nicht jeder Anwalt hat ein hohes Einkommen! Die Koalitionsfraktionen haben sich auf die Erhöhung der Rechtsanwaltsgebühren geeinigt. Johannes Fechner erklärt, warum diese Einigung angemessen ist. „Die Koalitionsfraktionen haben sich auf die Erhöhung der Rechtsanwaltsgebühren geeinigt. Es ist gut, dass wir uns nach langen Beratungen auch mit den Bundesländern auf die Gebührenerhöhung für Rechtsanwälte

Ein Service von websozis.info