Vorstandswahlen im SPD-Ortsverein Bad Cannstatt

Veröffentlicht am 29.03.2016 in Pressemitteilungen

Der größte Stuttgarter SPD-Ortsverein hat seinen Vorsitzenden Frank Gloël bei der diesjährigen Hauptversammlung einstimmig bestätigt. Gloël wurde bei der turnusmäßigen Vorstandswahl ebenso wiedergewählt wie seine bisherigen Stellvertreter Martina Buschle und Marcel Schlatterer, beide Mitglied im Bezirksbeirat Bad Cannstatt. Ebenfalls wiedergewählt wurden als Beisitzer Necla Karaburun, Jeannette Roth, Jörn Kramer-Matthiß sowie Thomas Kirchner. Auch Kassier Jürgen Bauer wurde erneut im Amt bestätigt.

Neu im elfköpfigen Cannstatter SPD-Vorstand sind Manuela Lovric und Sascha Meßmer sowie der stellvertretende Bezirksbeirat Michael Reisser. Sie ersetzen Inge Utzt, Dr. Walter Dürr und Christoph Gmoser, die nicht mehr für den Vorstand kandidierten.
 
„Die Bad Cannstatter SPD hat Inge Utzt viel zu verdanken, sie hat den Ortsverein weit über 30 Jahre maßgeblich geprägt“, sagte Frank Gloël zu ihrem Abschied aus der Vorstandsarbeit. Ihr Engagement sei außergewöhnlich, weil für Inge Utzt die Arbeit an der Parteibasis niemals zweitrangig gewesen sei, „auch in Zeiten, als sie als Bezirksbeirätin, später als Gemeinderätin und Landtagsabgeordnete doppelt gefordert war“, wie Gloël betonte. Auch wenn sie nun kein offizielles Amt mehr bekleide, werde Inge Utzt weiterhin die Veranstaltungsreihe „SPD am Nachmittag“ organisieren.
 
In seinem Rechenschaftsbericht ermunterte Gloël die SPD-Mitglieder in Bad Cannstatt, den eingeschlagenen Weg weiter zu verfolgen. „Wir stehen für bezahlbares Wohnen und sozialen Zusammenhalt in Bad Cannstatt, diese Themen wurden von vielen Bürgern auch im Vorfeld der Landtagswahl immer wieder genannt“, erklärte der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Gloël. An dieser Ausrichtung müsse die SPD festhalten, daran ändere auch das schlechte Abschneiden bei der Landtagswahl nichts.
 
Das Wahlergebnis sei Ausdruck einer großen Verunsicherung angesichts der aktuellen Flüchtlingszuwanderung, so Gloël. „Wenn auf internationaler Ebene die Strategien zur Bekämpfung der Fluchtursachen greifen, wird sich der Blick wieder konkreten Lösungen im Alltag zuwenden“, ist sich der SPD-Ortsvereinsvorsitzende sicher. Hier sei die SPD die einzige Partei in Stuttgart, die sich ohne jede Einschränkung für eine Ankurbelung des geförderten Wohnungsbaus stark mache.
 
Diese Einschätzung teilte auch SPD-Landtagskandidat Rolf Gassmann, den der Ortsverein eigens zur Wahlanalyse und Diskussion eingeladen hatte. „Gleichwohl müssen wir uns als SPD darüber Gedanken machen, wie wir unser soziales Profil schärfen können“, erklärte SPD-Kandidat Gassmann. In zahlreichen Wortmeldungen an diesem Abend wurde zudem betont, dass sich die SPD künftig stärker von den Grünen abgrenzen müsse. In der grün-roten Landesregierung sei es der SPD nicht gelungen, die von ihr maßgeblich initiierten Verbesserungen etwa bei Gemeinschaftsschulen, Studiengebühren oder Tagespflege herauszustellen.

Bildinfo:
Der neue Vorstand des SPD-Ortsvereins Bad Cannstatt, von links:
Necla Karaburun, Jeannette Roth, Frank Gloël, Michael Reisser, Jörn Kramer-Matthiß, Martina Buschle, Manuela Lovric, Marcel Schlatterer, Sascha Meßmer und Jürgen Bauer. (Hinweis: Auf dem Bild fehlt der wiedergewählte Beisitzer Thomas Kirchner.)

 

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

SPD Bad Cannstatt: BBR-Sitzung
06.07.2022, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr
Ort:Bezirksamt Bad Cannstatt

TO siehe Einladung. Bitte beachten, dass der Termin abhängig der Inzidenzzahlen in Stuttgart, aber auch bei zu …

SPD Bad Cannstatt: Vorstandssitzung
19.07.2022, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Ort:Gaststätte „Alter Hasen“, Neckartalstraße 73, 70376 Stuttgart

TO siehe E-Mail. Aufgrund der pandemischen Lage sind kurzfristige Änderungen möglich.

SPD Bad Cannstatt: BBR-Sitzung
20.07.2022, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr
Ort:Bezirksamt Bad Cannstatt

TO siehe Einladung. Bitte beachten, dass der Termin abhängig der Inzidenzzahlen in Stuttgart, aber auch bei zu …

Alle Termine

Jetzt Mitglied werden!

Mitglied werden


Corona


SPD News

29.06.2022 17:26 Verbrenner-Aus: Kein Weg an E-Mobilität vorbei
In der Europäischen Union werden ab 2035 keine Diesel- und Benzin-PKW mehr zugelassen. Darauf einigten sich die EU-Umweltministerinnen- und -minister in Brüssel. Für PKW führt an der Elektromobilität damit kein Weg vorbei, sagt Detlef Müller. „Die grundsätzliche Entscheidung, ab 2035 auf Pkw und leichte Nutzfahrzeuge ohne CO2-Ausstoß zu setzen, ist richtig und wichtig zur Erreichung… Verbrenner-Aus: Kein Weg an E-Mobilität vorbei weiterlesen

29.06.2022 17:17 Unser Entlastungspaket
Die Preise für Benzin und Diesel, für Lebensmittel und fürs Heizen steigen rasant. Viele fragen sich in diesen Tagen: Komme ich hin mit meinem Geld? Reicht es noch am Monatsende? Die SPD-geführte Bundesregierung hat umfangreiche Entlastungen auf den Weg gebracht. In der Summe reden wir über mehr als 30 Milliarden Euro. Diese Entlastungen kommen jetzt an,… Unser Entlastungspaket weiterlesen

24.06.2022 15:36 Wir müssen die Erweiterungsfähigkeit der EU mutig vorantreiben
Die Entscheidung, der Ukraine und Moldau einen Beitrittskandidatenstatus zu verleihen, ist nichts weniger als ein historischer Meilenstein, so SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Die Entscheidung der EU-Staats- und Regierungschefs, der Ukraine und Moldau einen Beitrittskandidatenstatus zu verleihen, ist nichts weniger als ein historischer Meilenstein für Solidarität, Kooperation und Zusammenhalt auf dem europäischen Kontinent. Gemeinsam mit dem französischen… Wir müssen die Erweiterungsfähigkeit der EU mutig vorantreiben weiterlesen

Ein Service von websozis.info