05.2013 150 Jahre SPD

05.2013 150 Jahre SPD - Die SPD in Bad Cannstatt

Am 25. Mai 2013 lud die Cannstatter SPD zu einem "150 Jahre SPD - Stadtspaziergang durch Bad Cannstatt" ein. Der renommierte Stadthistoriker Olaf Schulze erzählte zahlreiche "Geschichten und Entstehung der SPD hier in Cannstatt, berühmten SPD-Persönlichkeiten und ihr Wirken".

Aufgelockert wurde der Spaziergang durch eindrucksvoll vorgetragene Reden, welches ein tieferes Eintauchen in die Geschichte ermöglichte. Wir danken an dieser Stelle unseren Vortragenden Martina Buschle, Marcel Schlatterer und dem Ehepaar Inge und Jörg Utzt sowie für die Musikalische Untermalung Klaus Jörder.

Eine Auswahl an Fotos finden sich bei der Diashow
(extern auf Flickr, Adobe Flash-Player erforderlich).

Hinweis: Die Bilder sind aus verschiedenen Quellen und daher NICHT nach der Reihe.

Auf den Pfaden in Bad Cannstatt zu 150 Jahren SPD mit Olaf Schulze

Bild: Auf den Pfaden in Bad Cannstatt zu 150 Jahren SPD mit Olaf Schulze (r).

Jetzt Mitglied werden!

Mitglied werden

SPD News

18.07.2018 19:54 Die Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beginnt ihre Arbeit
Heute hat das Bundeskabinett die Einsetzung einer Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beschlossen. Die Kommission soll aus Vertretern der Bundesregierung, der Bundesländer und der Kommunalen Spitzenverbände bestehen. „Wir haben uns bei den Koalitionsverhandlungen erfolgreich für die Einrichtung einer Kommission ‚Gleichwertige Lebensverhältnisse‘ eingesetzt. Unterteilt wird die jetzt beschlossene Kommission in sechs verschiedene Unterarbeitsgruppen, die jeweils selbständig über

18.07.2018 19:52 Künstliche Intelligenz für alle
Das Bundeskabinett hat heute Eckpunkte für eine Strategie „Künstliche Intelligenz“ (KI) beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion wird die parlamentarische Debatte bis zur Vorstellung der endgültigen Strategie vorantreiben und aktiv auf die neuen Chancen im Bildungs- und Forschungsbereich eingehen. „Wir unterstützen die im neuen Eckpunktepapier angedachte Stärkung der KI-Forschung in Deutschland und Europa. Als zentrale Technologie der Digitalisierung

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

Ein Service von websozis.info