05.2013 150 Jahre SPD

Am 25. Mai 2013 lud die Cannstatter SPD zu einem "150 Jahre SPD - Stadtspaziergang durch Bad Cannstatt" ein. Der renommierte Stadthistoriker Olaf Schulze erzählte zahlreiche "Geschichten und Entstehung der SPD hier in Cannstatt, berühmten SPD-Persönlichkeiten und ihr Wirken".

Aufgelockert wurde der Spaziergang durch eindrucksvoll vorgetragene Reden, welches ein tieferes Eintauchen in die Geschichte ermöglichte. Wir danken an dieser Stelle unseren Vortragenden Martina Buschle, Marcel Schlatterer und dem Ehepaar Inge und Jörg Utzt sowie für die Musikalische Untermalung Klaus Jörder.

Eine Auswahl an Fotos finden sich bei der Diashow
(extern auf Flickr, Adobe Flash-Player erforderlich).

Hinweis: Die Bilder sind aus verschiedenen Quellen und daher NICHT nach der Reihe.

Auf den Pfaden in Bad Cannstatt zu 150 Jahren SPD mit Olaf Schulze

Bild: Auf den Pfaden in Bad Cannstatt zu 150 Jahren SPD mit Olaf Schulze (r).

Jetzt Mitglied werden!

Mitglied werden

Gebührenfreie Kitas

Gebührenfreie Kitas

SPD News

04.08.2020 06:22 Kindergesundheit stärken
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht „rechnen“, vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden – egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

30.07.2020 12:16 Vogt/Grötsch zu Einreisebestimmungen für binationale Paare
Viele unverheiratete binationale Paare können ihre Partner nun schon seit Monaten nicht sehen und in den Arm nehmen. Diese Situation möchte die SPD-Bundestagsfraktion ändern und hat sich daher mit einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt und fordern ihn zum Einlenken auf. „Die Reisebeschränkungen waren eine wichtige und richtige Maßnahme, um die Ausbereitung des Corona-Virus

Ein Service von websozis.info