16.11.2017 in Veranstaltungen

SPD-Veranstaltung am 23. November: „Kultur und Bildung ohne Ort?"

 

Warum in Zeiten der Digitalisierung öffentliche Räume unverzichtbar sind

„Orte für Bildung, Kultur und bürgerschaftliches Engagement in Bad Cannstatt: Künftige Anforderungen und mögliche Kooperationen“ ist der ausführliche Titel der Veranstaltung, zu welcher der SPD-Ortsverein Bad Cannstatt für Donnerstag, den 23. November 2017 einlädt.

06.11.2017 in Veranstaltungen

SPD Bad Cannstatt: Führung durch die Theatergebäude und Werkstätten des Staatstheaters

 

Zu einer Führung durch die Theatergebäude und Werkstätten des Staatstheaters lädt "SPD am Nachmittag" der Cannstatter SPD für Freitag, den 17. November ein.

Die Führung dauert etwa 90 Minuten. Treffpunkt ist um 16.30 Uhr auf der Freitreppe des Opernhauses. Die Kosten betragen, je nach Teilnehmerzahl, etwa 8 bis 10 € pro Person. Um Anmeldungen bei Ingrid Weiss, Telefon 0711/5282023 oder Inge Utzt Tel. 0711/562949 wird gebeten.

13.10.2017 in Presseecho

CZ: Erster Schritt zur Verkehrsberuhigung im Espan

 

Die Stadtverwaltung will einen ersten Schritt im Kampf gegen den Schleichverkehr im Espan unternehmen. Im Berufsverkehr wird die Grünphase in Richtung Cannstatter Innenstadt auf Höhe der Beskidenstraße so geschaltet, das maximal 900 Fahrzeuge pro Stunde die Ampel passieren können.

Den vollständigen Artikel der Cannstatter Zeitung als PDF.

11.10.2017 in Veranstaltungen

Einladung zu einem Gespräch in der Stuttgarter Synagoge

 

Nachdem die Führung durch die Synagoge im Juli auf so großes Interesse gestoßen ist, bieten wir im Rahmen von "SPD am Nachmittag" einen weiteren Termin in der Synagoge an. Dabei geht es nicht mehr um eine Besichtigung, sondern um ein Gespräch zu religiösen und gesellschaftlichen Fragen.

18.07.2017 in Veranstaltungen

Bad Cannstatt: SPD wieder beim Drachencup dabei

 

Am kommenden Sonntag, den 23. Juli, findet in Bad Cannstatt wieder das historische Fischerstechen statt (http://www.kuebelesmarkt.de/fischerstechen2017.html). Ab 11:30 Uhr versuchen die Teilnehmer wieder, sich gegenseitig mit Lanzen von Kähnen zu schubsen. Austragungsort ist der Neckar zwischen Mühlsteg und Wilhelmsbrücke. 

19.06.2017 in Veranstaltungen

SPD Bad Cannstatt am Nachmittag: Besichtigung der Straßenbahnwelt

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

am kommenden Freitag, den 23. Juni 2017 laden wir zu einer Besichtigung der Straßenbahnwelt in Bad Cannstatt ein.

Beginn: 14 Uhr in der Straßenbahnwelt, Veielbrunnenweg 3 in Bad Cannstatt
Dauer: Circa 1,5 Stunden
Kosten (mit Führung): 8 €

Die Straßenbahnwelt ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen: Mit S-Bahnen bis zum Bahnhof Bad Cannstatt oder mit dem Bus 56 bis zur Haltestelle Veielbrunnenweg.

Bitte meldet euch telefonisch an bei Ingrid Weiß, Tel 0711 5282023
Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

Jetzt Mitglied werden!

Mitglied werden

SPD News

18.07.2018 19:54 Die Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beginnt ihre Arbeit
Heute hat das Bundeskabinett die Einsetzung einer Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beschlossen. Die Kommission soll aus Vertretern der Bundesregierung, der Bundesländer und der Kommunalen Spitzenverbände bestehen. „Wir haben uns bei den Koalitionsverhandlungen erfolgreich für die Einrichtung einer Kommission ‚Gleichwertige Lebensverhältnisse‘ eingesetzt. Unterteilt wird die jetzt beschlossene Kommission in sechs verschiedene Unterarbeitsgruppen, die jeweils selbständig über

18.07.2018 19:52 Künstliche Intelligenz für alle
Das Bundeskabinett hat heute Eckpunkte für eine Strategie „Künstliche Intelligenz“ (KI) beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion wird die parlamentarische Debatte bis zur Vorstellung der endgültigen Strategie vorantreiben und aktiv auf die neuen Chancen im Bildungs- und Forschungsbereich eingehen. „Wir unterstützen die im neuen Eckpunktepapier angedachte Stärkung der KI-Forschung in Deutschland und Europa. Als zentrale Technologie der Digitalisierung

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

Ein Service von websozis.info