SPD-Veranstaltung am 23. November: „Kultur und Bildung ohne Ort?"

Veröffentlicht am 16.11.2017 in Veranstaltungen

Warum in Zeiten der Digitalisierung öffentliche Räume unverzichtbar sind

„Orte für Bildung, Kultur und bürgerschaftliches Engagement in Bad Cannstatt: Künftige Anforderungen und mögliche Kooperationen“ ist der ausführliche Titel der Veranstaltung, zu welcher der SPD-Ortsverein Bad Cannstatt für Donnerstag, den 23. November 2017 einlädt.

Alle reden derzeit über „Digitalisierung“. Doch was heißt das nun konkret – insbesondere für die Bereiche bürgerschaftliches Engagement, Bildung und Kultur? Es ist unstrittig, dass sich derzeit gravierende gesellschaftliche Veränderungen vollziehen. Darauf müssen auch die Bildungs- und Kultureinrichtungen in Bad Cannstatt Antworten geben. Im Rahmen der Veranstaltung werden Fachleute und Vertreter/innen Bad Cannstatter Bildungs- und Kultureinrichtungen darüber berichten, wie sie auf die beschriebene Herausforderung reagieren.

Mitwirkende an diesem Abend sind Bezirksvorsteher Bernd-Marcel Löffler, Monika Kurz von der Volkshochschule, Katja Fischer, Leiterin der Stadtteilmusikschule Bad Cannstatt und Kathrin Wegehaupt vom Kulturkabinett. Angefragt ist eine Vertreterin der Stadtteilbücherei Bad Cannstatt- Die Moderation übernimmt SPD-Bezirksbeirat Michael Reisser.

Michael Reisser: "Ganz unabhängig von aktuellen Planungen der genannten Einrichtungen besteht gerade in Bad Cannstatt als größtem Stuttgarter Stadtbezirk die dringende Notwendigkeit, sich in langfristiger Perspektive über einige Grundfragen zu verständigen. Folgende Themen wollen wir an diesem Abend in den Mittelpunkt stellen:

– Wie beeinflussen die beschriebenen gesellschaftlichen Veränderungen (neben Digitalisierung: Migration, Interkulturalität, Individualisierung persönlicher Lebenswelten, digitale Lernangebote, Bürgerbeteiligung) die Arbeit „traditioneller“ Bildungs- und Kultureinrichtungen?

– Welche Bedeutung haben bei den genannten Institutionen die jeweiligen Räumlichkeiten? Gibt es neue Anforderungen (z.B. als sozialer Treffpunkt), die über die primären Angebote hinausgehen?

– Welche Kooperationen zwischen den Einrichtungen bestehen bereits? Welche sind künftig denkbar und sinnvoll?"

Die Veranstaltung am 23. November beginnt um 19:30 Uhr und findet im Saal des Verwaltungsgebäudes am Marktplatz in Bad Cannstatt statt. Interessierte sind herzlich eingeladen.

 

Jetzt Mitglied werden!

Mitglied werden

SPD News

20.06.2018 19:00 Wir haben viel vor. Und Lust auf morgen.
Wir wollen Bewegung: zum Besseren, nach vorn. Wir wollen in einer Welt, die sich immer schneller dreht, mehr von dem, was uns wichtig ist: Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Darum machen wir uns auf für ein besseres Land. In einem besseren Europa. Wenn wir den Mut haben für große Ideen und neugierig sind, werden wir das

20.06.2018 18:10 Ungarn plant Angriff auf die Zivilgesellschaft
Die rechtskonservative Regierung Ungarns will Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die Flüchtlinge in Ungarn unterstützen, mit einer Strafsteuer belegen. Heute wurde diese Steuer in Höhe von 25 Prozent auf ausländische Spenden beschlossen. „Das Gesetzespaket der ungarischen Regierung ist ein Angriff auf den ungarischen Rechtsstaat und alle Menschen, die sich für grundlegende Menschenrechte einsetzen. Sollte das ungarische Parlament dieses

20.06.2018 17:45 Achim Post: Begrüße Merkels Ja zu einem Investitionsbudget in der Eurozone
SPD-Fraktionsvize Achim Post begrüßt die Einigung zwischen Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron auf eine engere Zusammenarbeit zur Stärkung Europas. Er erwartet nun weitere Schritte auf dem EU-Reform-Gipfel. „Der gestrige Tag war ein guter Tag für alle, die Europa stärken und nicht schwächen wollen. Deutschland und Frankreich haben deutlich gemacht, dass sie gemeinsam für ein starkes Europa

Ein Service von websozis.info