SPD-Veranstaltung am 23. November: „Kultur und Bildung ohne Ort?"

Veröffentlicht am 16.11.2017 in Veranstaltungen

Warum in Zeiten der Digitalisierung öffentliche Räume unverzichtbar sind

„Orte für Bildung, Kultur und bürgerschaftliches Engagement in Bad Cannstatt: Künftige Anforderungen und mögliche Kooperationen“ ist der ausführliche Titel der Veranstaltung, zu welcher der SPD-Ortsverein Bad Cannstatt für Donnerstag, den 23. November 2017 einlädt.

Alle reden derzeit über „Digitalisierung“. Doch was heißt das nun konkret – insbesondere für die Bereiche bürgerschaftliches Engagement, Bildung und Kultur? Es ist unstrittig, dass sich derzeit gravierende gesellschaftliche Veränderungen vollziehen. Darauf müssen auch die Bildungs- und Kultureinrichtungen in Bad Cannstatt Antworten geben. Im Rahmen der Veranstaltung werden Fachleute und Vertreter/innen Bad Cannstatter Bildungs- und Kultureinrichtungen darüber berichten, wie sie auf die beschriebene Herausforderung reagieren.

Mitwirkende an diesem Abend sind Bezirksvorsteher Bernd-Marcel Löffler, Monika Kurz von der Volkshochschule, Katja Fischer, Leiterin der Stadtteilmusikschule Bad Cannstatt und Kathrin Wegehaupt vom Kulturkabinett. Angefragt ist eine Vertreterin der Stadtteilbücherei Bad Cannstatt- Die Moderation übernimmt SPD-Bezirksbeirat Michael Reisser.

Michael Reisser: "Ganz unabhängig von aktuellen Planungen der genannten Einrichtungen besteht gerade in Bad Cannstatt als größtem Stuttgarter Stadtbezirk die dringende Notwendigkeit, sich in langfristiger Perspektive über einige Grundfragen zu verständigen. Folgende Themen wollen wir an diesem Abend in den Mittelpunkt stellen:

– Wie beeinflussen die beschriebenen gesellschaftlichen Veränderungen (neben Digitalisierung: Migration, Interkulturalität, Individualisierung persönlicher Lebenswelten, digitale Lernangebote, Bürgerbeteiligung) die Arbeit „traditioneller“ Bildungs- und Kultureinrichtungen?

– Welche Bedeutung haben bei den genannten Institutionen die jeweiligen Räumlichkeiten? Gibt es neue Anforderungen (z.B. als sozialer Treffpunkt), die über die primären Angebote hinausgehen?

– Welche Kooperationen zwischen den Einrichtungen bestehen bereits? Welche sind künftig denkbar und sinnvoll?"

Die Veranstaltung am 23. November beginnt um 19:30 Uhr und findet im Saal des Verwaltungsgebäudes am Marktplatz in Bad Cannstatt statt. Interessierte sind herzlich eingeladen.

 

Jetzt Mitglied werden!

Mitglied werden

Veranstaltungen und Termine

Alle Termine öffnen.

SPD Ortsverein Bad Cannstatt: Einladung zur Jahreshauptversammlung
23.01.2018, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr
Ort:Villa Seckendorff, Freiligrathstraße 3 in 70372 Stuttgart

Siehe Einladung

SPD Bad Cannstatt am Nachmittag: Kessel unter Druck. Protest in Stuttgart 1945 - 1989
16.02.2018, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort:Stadtarchiv Stuttgart, Bellingweg, Bad Cannstat

Kessel unter Druck. Protest in  Stuttgart  1945 - 1989 Führung durch die Ausstellung im St …

SPD Bad Cannstatt am Nachmittag: ....denn die Zeiten ändern sich. Die 60er Jahre in Ba-Wü
04.05.2018, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Ort:Haus der Geschichte Baden Württemberg, Konrad-Adenauer-Str. 16, Stuttgart

....denn die Zeiten ändern sich. Die 60er Jahre in Baden-Württemberg Führung durch die A …

Alle Termine

SPD News

22.01.2018 09:17 Bundesparteitag in Bonn – SPD tritt in Koalitionsverhandlungen ein
Das ist gelebte Demokratie. Nach einer leidenschaftlichen und kontroversen Debatte hat der SPD-Parteitag den Weg frei gemacht für Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU. Über 3.000 Delegierte und Gäste haben in einer emotionalen Auseinandersetzung um den richtigen Weg für die SPD gerungen und das Für und Wider von Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU diskutiert. „Lebendige Demokratie“, so beschrieb

21.01.2018 09:12 Andrea Nahles zur Debatte in der SPD und zum Erneuerungsprozess
Andrea Nahles im Interview mit der Welt am Sonntag Andrea Nahles bekräftigt die Notwendigkeit, die SPD zu erneuern. Dazu müsse man aber nicht in der Opposition sein. Das gesamte Interview auf spdfraktion.de

19.01.2018 09:11 Garantie des Rentenniveaus ist wichtig und ein großer Fortschritt
Katja Mast, SPD-Fraktionsvizin, erläutert, warum die Sondierungsergebnisse mit der Union in der Rentenpolitik so wichtig sind. Die SPD hat sich gegen den Widerstand der CDU/CSU durchgesetzt und für mehr soziale Sicherheit gesorgt. „Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer müssen sich nach jahrzehntelanger Arbeit im Alter auf die Rente verlassen können. Dafür hat die SPD in den Sondierungen gesorgt: Noch

Ein Service von websozis.info